In eigener Sache: Julias Blog

In ihrem eigenen Blog gewährt Julia tiefe Einblicke in ihr Leben mit RLS. Dieses Mal berichtet die junge Frau über ihre Erfahrungen mit der neuen Smartphone-App „Meine RLS-App. Vielfältige Funktionen machen den digitalen Helfer zu einem wertvollen Begleiter für RLS-Patienten.

Wussten Sie eigentlich, dass es für Ihr Smartphone ein digitales RLS-Tagebuch gibt? Seit Anfang April nutzt Julia das kleine Programm für Ihr Mobiltelefon. Als kleiner digitaler Helfer unterstützt die App Julia dabei, alles das zu notieren, was für ihr RLS von Bedeutung ist. Kribbeln in Armen und Beinen, starke Symptome oder Nützliches – alles das findet in der App einen zentralen Platz. Und weil das Mobiltelefon ohnehin immer mitgenommen wird, ist es im Grunde stets zur Hand, um eine Notiz oder eine Befindlichkeit festzuhalten.

Mit der seit März zur Verfügung stehenden App „Meine RLS-App“ lässt sich unkompliziert protokollieren, wie stark die Symptome sind und was individuell Linderung bringt. Mit diesem Tagebuch und weiteren Funktionen ist die App ein hilfreicher Begleiter für RLS-Patienten. Die kostenlose App kann Sie bei der Bewältigung des Alltages unterstützen und ist hilfreich bei der Vorbereitung ihres nächsten Arztgespäches. Probieren Sie die App doch einfach aus. Interessierte finden „Meine RLS-App“ kostenlos im Apple App Store oder bei Google Play.

QR code

Mehr interessante Themen rund um RLS finden Sie in Julias Blog.

In eigener Sache: Julias Blog
In eigener Sache: Julias Blog
Nach oben