Julias Blog

Termin beim Neurologen

Hallo liebe Leser,
ich hatte euch ja erzählt, dass ich letztes Jahr so starke Probleme mit meinem RLS hatte, was ich bisher in der Form noch nie hatte. 2012 war ich das letzte Mal beim Neurologen, also schon richtig lange her. Da ich bisher gut mit meinem RLS klargekommen bin, gab es für mich auch keinen Grund. Aber nach dem Vorfall letztes Jahr wollte ich gerne nochmal mit meinem Neurologen sprechen, auch um zu wissen, was ich in solchen Situationen am besten machen kann.

Bei dem Termin hat sich mein Neurologe viel Zeit für mich und mein Problem genommen. Was ich wirklich toll fand, da viele Ärzte gar nicht mehr so die Zeit für ihre Patienten haben. Da ich letztes Jahr auch tagsüber Probleme hatte, hat er mir den Tipp gegeben, im Büro aufzustehen und mich ein bisschen zu bewegen.

Was ich bisher noch nicht ausprobiert habe und mal ausprobieren möchte, ist die Einnahme von Magnesium. Denn auch Magnesium kann die Symptome von RLS lindern. Das war mir bisher noch gar nicht so bewusst. Wir haben auch darüber gesprochen, ob ich einen Eisenmangel habe. Laut meiner früheren Werte lag keiner vor. Er sagte mir, wenn meine Beschwerden sich nochmal so extrem verstärken, wäre es wichtig, mir Blut abzunehmen und zu schauen, ob in dieser Situation ein Eisenmangel vorliegt. Leider hat meine Hausärztin das damals nicht gemacht, aber beim nächsten Mal weiß ich Bescheid. Dann würde eine Einnahme von Eisentabletten helfen können.

Medikamente gegen RLS, die ich über einen längeren Zeitraum nehmen müsste, möchte ich noch nicht nehmen. Aber für den Fall, dass ich nachts nochmal so starke Probleme beim Einschlafen habe, habe ich ein Medikament zur Behandlung bei neuropathischen Schmerzen bekommen. Das kann ich dann bei Bedarf einnehmen, nehme es aber nicht über einen längeren Zeitraum ein. Momentan haben sich meine Beschwerden auch nicht weiter verschlechtert.

Er hat mir zum Schluss auch noch ein bisschen Fachliteratur mitgegeben, in die ich mich in nächster Zeit ein bisschen einlesen werde. Vielleicht finde ich dort ja auch noch den ein oder anderen guten Tipp von dem ich euch dann berichten kann.

Geht ihr regelmäßig zum Neurologen? Oder kommt ihr gut mit eurem RLS klar? Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen. Schreibt mir gerne eine Mail: info@LegaPlus.de

Eure Julia

Neurologe

Zur nächsten Folge:

Schlaftagebuch

Nach oben