Julias Blog

Reisen in den Urlaub

Hallo liebe Leser,

nicht mehr lange dann ist es für viele wieder soweit und es geht in den Winterurlaub oder über Weihnachten zur Familie. 

Ich liebe es zu vereisen, aber vor meinem Flug nach Mallorca im September oder vor langen Autofahrten z. B. an Weihnachten zur Familie meines Mannes nach Wilhelmshaven, stellt sich für mich oft die Frage, was macht man bei längeren Autofahrten oder wenn man einen langen Flug vor sich hat?
Besonders vor Situationen, wo man nicht einfach mal eben aufstehen kann um sich zu bewegen, hat es mir früher immer gegraut. Wie wird sich mein RLS verhalten?

Mit der Zeit habe ich eine eigene Strategie entwickelt, was ich in diesen Situationen am besten mache. Für mich ist Ablenkung das beste Mittel, das kann ein gutes Gespräch aber auch ein interessantes Buch sein, mit dem ich mich ablenken kann. Im Auto habe ich sehr selten Probleme, dagegen im Flugzeug schon eher, obwohl die Strecken die ich bisher geflogen bin (das längste waren 3,5 Std.), weitaus kürzer waren als z. B. unsere Autofahrt in den Urlaub nach Italien.

Während Fahrten mit dem Auto machen wir alle paar Stunden eine kleine Pause, bei der man sich gut die Beine vertreten kann. Was auch hilft ist, die Beine während der Fahrt zu strecken oder anzuspannen, das funktioniert manchmal sogar im Flugzeug.

Einen weiteren genialen Trick habe ich aber diesen Sommer im Urlaub entwickelt, ich hatte viel zu viel Cola getrunken, was sich abends im Restaurant natürlich sofort gerächt hat. Durch das lange sitzen, waren meine Beine total unruhig und da wir mit Freunden dort waren wollte ich auch nichts sagen. Da ich etwas dagegen tun musste, bin ich aufgestanden und auf die Toilette, dort habe ich mich immer wieder auf die Zehenspitzen gestellt und wieder runter, macht man das eine Zeitlang, bis man die Anspannung in den Waden merkt, hat man danach erstmal Ruhe.

Einen wichtigen Tipp zum Schluss habe ich noch für euch, mir hilft es, wenn ich ab dem frühen Abend nichts mehr mit Koffein trinke. Ein Glas Cola geht noch, aber bei allem was mehr ist, meldet sich mein RLS. Ich hoffe ihr seit jetzt gut gewappnet.

Jetzt bin ich gespannt, welche Erfahrungen ihr gemacht habt, schreibt mir gerne eine Mail: info@LegaPlus.de

Eure Julia

 

Julia´s Blog - Mein Leben mit RLS

Zur nächsten Folge:

Marathonlauf mit RLS

Nach oben